GET YOUR PURPOSE

Purpose Culture

Purpose Culture als Weiterführung der Corporate Culture. Der Unternehmenszweck als Grundlage für Werte und Normen der Mitarbeiter.


Das Portal

get your purpose

Purpose Culture – wenn der Unternehmenszweck zum gemeinsamen Ziel wird

Die Corporate Culture umschreibt gemeinsame Werte und Normen, die Mitarbeiter und Vorgesetzte in einem Unternehmen miteinander teilen. Aus der Unternehmenskultur leiten sich gemeinschaftliche Rituale und das Verhalten der Mitarbeiter untereinander ab. Weitere Punkte, die die Unternehmenskultur definieren, sind: Wie gehen Vorgesetzte mit Ihren Untergebenen um und welche Angebote macht das Unternehmen seinen Angestellten.

Ist die Corporate Culture von einem Purpose getrieben, dann können wir von einer Purpose Culture sprechen. Hier wird der Zweck zur gemeinschaftlichen Aufgabe aller Mitarbeiter. Jeder versteht, worum es der Firma geht und richtet sein Handeln darauf aus. Alle ziehen an einem Strang.

get your purpose

your story

Was bringt eine Purpose Culture einem Unternehmen

Zunächst einmal wirkt die Unternehmenskultur nach innen. Weil die Corporate Culture etwas ist, was im täglichen Miteinander gelebt wird, nimmt sie hier auch einen großen Stellenwert ein. Deshalb ist es für ein Unternehmen von großem Vorteil, wenn es gelingt den Purpose in der Corporate Culture zu verankern. Denn dann beginnen die Mitarbeiter in der Regel von ganz alleine, in die richtige Richtung zu denken und zu arbeiten. Das unternehmerische Ziel wird zum gemeinsamen Ziel, an dem alle begeistert mitwirken.

Eine positive und starke Unternehmenskultur strahlt auch nach außen auf die Kunden ab. Möchte ein Unternehmen einen Corporate Purpose glaubhaft kommunizieren, dann hilft es natürlich ungemein, mit einer entsprechenden Purpose getriebenen Corporate Culture ein authentisches Unternehmensbild über die Mitarbeiter zu erzeugen. Wenn der Purpose in die Unternehmenskultur vorgedrungen ist, dann wird er nicht nur zum natürlichen Bestandteil unternehmerischen Handelns. Alle Mitarbeiter richten sich nach ihm. Der Purpose wird von jedem einzelnen verstärkt und damit fast zum Selbstläufer.

Purpose Culture Unternehmenskultur
„Don‘t be evil“, so lautet der inoffizielle Corporate Purpose des Weltkonzerns Google.

brand&sales

Purpose Culture am Beispiel Google

„Don‘t be evil“, so lautet der inoffizielle Corporate Purpose des Weltkonzerns Google. Dass der Techriese diesen Satz durchaus ernst meint, zeigt sich auch an seiner Unternehmenskultur. Das Unternehmen behandelt seine Mitarbeiter sehr gut. Arbeiten soll Freude machen und entsprechend sind die Büros von Google nicht nur mit allem ausgestattet, was die Angestellten für ihren täglichen Job brauchen, sondern auch mit allem, was einen Menschen zufrieden macht. Dafür hat Google ein eigenes Feelgood-Management initiiert, dessen Aufgabe es ist, das Wohl der Mitarbeiter im Auge zu behalten.

Fitnessräume, Ruheräume, kostenloses Essen und zahlreiche Möglichkeiten, zwischendurch Spaß zu haben, sind fester Bestandteil an jedem Google Standort. Google ist nett zu seiner Belegschaft, und die Mitarbeiter untereinander sind ebenfalls freundlich. Es herrscht eine Atmosphäre der Wertschätzung.

Mitarbeiter, die so behandelt werden, verstehen schnell, wie das Unternehmen auch seine Kunden behandeln will. Google schreibt auf seiner Webseite: Google möchte das Leben so vieler Menschen wie möglich verbessern. Das fängt bei den eigenen Leuten an, gilt für die eigenen Kunden und darüber hinaus für die gesamte Menschheit.

Wozu eine starke Purpose getriebene Kultur in der Lage ist, hat Google in dem ersten seiner 10 Unternehmensgrundsätze ziemlich gut erfasst: „Der Nutzer steht an erster Stelle, alles Weitere folgt von selbst.“

„Der Nutzer steht an erster Stelle, alles Weitere folgt von selbst.“
GOOGLE UNternehmensgrundsatz

MEHR BEISPIELE